Firmenportrait

Die Anfänge unserer Firma reichen zurück bis zum Beginn der sechziger Jahre, als nach Inkrafttreten des Bundesbaugesetzes Dipl.-Ing. Karl-Wilhelm Wenz ein Ingenieurbüro eröffnete, das neben der Architektur auch auf dem Gebiet der Stadtplanung arbeitete. Am 31.01.1967 erfolgte die offizielle Firmengründung als INSTARA - Institut für Stadt- und Raumplanung.

Nach dem Tod des Firmengründers übernahm Dr. Heiner Hautau im Jahre 1973 die Firma; Dipl.-Ing. Horst Frölich wurde die Geschäftsführung übertragen. Unter dessen Leitung entwickelte sich INSTARA in den 70er und 80er Jahren zu einem Unternehmen mit regionaler Bedeutung auf dem Gebiet der Stadt- und Raumplanung. Seit Ende des Jahres 2000 betrieben Prof. Dr. Heiner Hautau sowie Dipl.-Ing. Dagmar Renneke die Firma in Partnerschaft. Anfang 2009 wurde Dipl.-Geogr. Burkhard Lichtblau zum weiteren Geschäftsführer bestellt, der zudem mit Beginn des Jahres 2014 in die Gesellschaft eintrat. Zugleich schied Prof. Dr. Heiner Hautau aus der Geschäftsführung aus und wechselte in den Beirat, dessen Vorsitz er seitdem wahrnimmt.

Heute sind 8 fest angestellte und mehrere freiberufliche Mitarbeiter bei INSTARA tätig. Die Arbeitsschwerpunkte von INSTARA liegen in den Bereichen der Bauleitplanung, der Landschaftsplanung und der räumlichen Entwicklungsplanung. Mit einem interdiziplinär zusammengesetzten Planerteam aus den Fachrichtungen Stadtplanung, Architektur, Landschaftsplanung, Geographie und Ökonomie sind wir derzeit für ca. 50 Städte, Gemeinden und private Auftraggeber in Norddeutschland tätig. Darüber hinaus gehören Forschungsprojekte im In- und Ausland, in denen regionalplanerische, regionalökonomische und verkehrliche Fragestellungen im Vordergrund stehen, zu unserem Arbeitsfeld.